Jungpflanzen im Gewächshaus

Tomatenleid, Tomatenfreud

Ein Gartenjahr ohne Tomaten ist für uns nicht denkbar! In der ersten Zeit auf dem Lande wurden wir aus dem Gewächshaus der Schwiegereltern mit leckeren Früchten versorgt. Doch bald danach hatten wir ein erstes kleines Glashäuschen, später dann ein größeres und seit letztem Jahr gibt es darüber hinaus noch eine kleine Freiland-Plantage.

Weiterlesen
Voprgarten mit Kaiserkrone

Hitzehelden und Trockenkünstler

Auf den sonnigen Beeten meines Gartens hinterm Haus beschleicht mich zuweilen Zweifel: Werde ich angesichts von Hitze und Trockenheit den Phlox dort halten können? In meinem Vorgarten jedoch bin ich mit der Bepflanzung ganz und gar einverstanden. Für den nach Westen gelegenen und der prallen Nachmittagssonne ausgesetzte Pflanzstreifen galt schon bei der Anlage: Hier wird nie gewässert! Die Stauden müssen mit der Nässe auskommen, die die Natur ihnen gibt.

Weiterlesen
scillas unter Zaubernuss

Über die Kraft von Blumen

Am Beginn meines Gärtnerns stand ein Blumenstrauß. Eine Staudengärtnerin, die gerade in ihre Selbständigkeit gestartet war, hatte mich zu sich eingeladen, um über sie zu schreiben. Ich kam das erste Mal zu ihr und sah einen Blumenstrauß. Dunkelrote Rosen mit den Blättern und gelbgrünen Blüten von Frauenmantel in einem Gefäß. Eine Ästhetik, die mich berührte. Die ich nicht kannte. Die ich aber kennenlernen wollte. Von der ich mehr wissen wollte.

Weiterlesen
Unbelaubte Wallnuss

Über unsere Walnuss

Es ist Frühling und im Garten herrscht Hochbetrieb. An allen Ecken gibt es etwas zu tun! Erste Schönheiten zeigen sich. Und mir wird deutlich, wieviel wir mit den Jahren schon gepflanzt haben. Bei der allerersten Aktion brachten wir einen Walnußbaum in die Erde. Unser Backsteinhaus war gerade erst gekauft und noch nicht saniert. Der erste Sohn sollte im Folgejahr in die Schule. Da fehlte zu unserem Anfangs-Glück auf dem Land nur noch ein Baum, den wir pflanzen wollten.

Weiterlesen
Aufgeschichtetes Holz

Mehr Nichtstun wagen!

Frühlingshafte Temperaturen lassen die Gärtnerin in mir frohlocken: Endlich kann ich Hand anlegen, kann meine Staudenbeete beräumen, kann Ordnung schaffen im Garten. Zufrieden mit meinem Tagwerk lausche ich abends im Rahmen des 11. Online-Bio-Balkon-Kongresses einem Impulsvortrag von Dr. Michael Altmoos. Und komme schwer ins Nachdenken!

Weiterlesen
Vogelhaus mit Inhalt

Weckruf ins Gartenjahr

Ich brauch nicht viel, um gute Laune zu haben. Bei frühlingshaften Temperaturen muss ich nur einen Schritt vor die Haustür gehen. Ich strecke mein Gesicht der Sonne entgegen, atme tief durch und lausche. Wem? Den Vögeln! Schwups, schon bin ich im siebten Gärtnerinnen-Himmel.

Weiterlesen
Elfenkrokus auf der Wiese

Die intimste aller Frühlingsblumen

Kein Start ins Gartenjahr ohne Krokusse! Sie bringen Farbe in den Garten, sind laut Karl Foerster die „intimsten aller Frühlingsblumen“ und wer viele verschiedene Sorten pflanzt, kann über Wochen einen vielseitigen Blütenflor gestalten. Doch welche Krokusse wählen? Das Angebot ist groß, die Sortenvielfalt breit, das Farbenspektrum bunt. Von Weiß über Gelb bis hin zu Blau und Violett, oft mehrfarbig oder gestreift – die Krokus-Züchter haben sich richtig ausgetobt. Das macht die Auswahl nicht eben leicht.

Weiterlesen
Die Schule des Sehens

Eine Schule des Sehens

Herlinde Koelbl ist eine der bekanntesten und bedeutendsten deutschen Porträtfotografinnen. Dreißig Jahre lang porträtierte sie Angela Merkel. Sie hat deutsche Wohnzimmer, Kleider machende Leute oder die Faszination Wissenschaft unter die Lupe genommen. Für ihre zahlreichen Bücher, themengleichen Dokumentarfilme und Videoinstallationen kamen auch Männer, starke Frauen oder jüdische Frauen und Männer vor die Kameralinse.

Weiterlesen
Aaronstab

Grüne Blätter und erste Blüten

In diesen Tagen kennt die Gärtnerin kein Halten mehr. Winterlinge bilden gelbe Punkte, Schneeglöckchen schieben sich ans Licht, Primeln öffnen erste Blüten, Lenzrosen stehen in Starlöchern, Haselnuss-Büsche blühen. Der Vorfrühling ist da. Spätestens jetzt will ich endlich in meinem Garten aktiv werden. Der Kalender steht zwar erst auf Mitte Februar. War früher da nicht immer noch Winter?

Weiterlesen

Pflanzideen für trockne Sommer

Über Petra Pelz war an dieser Stelle schon öfter die Rede. Die ostdeutsche Gartengestalterin hat ihr Handwerk von der Pike auf gelernt. Mit 16 Jahren, als sie nach eigenen Worten noch nicht mal wusste, was sie in die Disco anziehen wollte, musste sich Petra Pelz für einen Beruf entscheiden. Der sollte unter damaligen Voraussetzungen das ganze Leben ausfüllen.

Weiterlesen